Was versteht Microsoft eigentlich unter Business-Nutzung eines Betriebssystems?

Was versteht Microsoft eigentlich unter Business-Nutzung eines Betriebssystems?

Nachdem Microsoft diese Woche eine neue Release-Preview des zukünftigen Betriebssystems Windows8 veröffentlicht haben wollte ich es mir natürlich gleich einmal anschauen und installierte es unter Vmware Fusion. Das Ergebnis war — um es freundlich zu formulieren — ernüchternd. Allerdings möchte ich jetzt nicht großartig ein Review über Windows8 schreiben, sondern nur einmal auf ein Video hinweisen, welches Microsoft selber kommt. Das Video soll zeigen, welche Vorteile Windows8 bei gewerblich genutzten Computern haben wird.

Das Video zeigt meiner Meinung nach eindrucksvoll, warum Windows8 im gewerblichen Umfeld mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Rolle spielen wird. Wenn man sich nur einmal anschaut was Microsoft als „typische” Business-Nutzung ansieht, da kann ich nur den Kopf schütteln.

Vielleicht liege ich ja auch falsch, aber besteht die berufliche Arbeit an einem Computer aus folgendem?

  • Anzeigen lassen von Urlaubs-Fotos und Videos
  • Spiele wie PinballFX spielen und im Spiele-Verzeichnis des AppStore stöbern
  • Urlaubsfotos per E-Mail versenden
  • Bei einem Kartendienst nachschauen wo das nächste Kaffee ist

Das wenige was man als „geschäftliche” Nutzung durchaus im Video verstehen könnte ist das anlegen eines Termins. Wobei ich dabei bezweifle, dass der Termin über ein Instant Messanger Client ausgemacht wird.  Es wird auch ganz kurz eine Internetseite mit Aktienkursen und Unternehmensmeldungen angezeigt, was durchaus auch sowohl privat als auch geschäftlich gewertet werden konnte.

Die typischen Alltags-Anwendungen im geschäftlichen Umfeld werden im Video praktisch nicht gezeigt. Einzig für einen kurzen Wimpernschlag kann man, sofern man sich das Video in Zeitlupe anschaut, einen Wechsel von Metro auf das „normale” Desktop zusammen mit einem Powerpoint-Fenster erkennen und einem Excel und Word-Icon in der Taskleiste.

Das ganze zeigt meiner Meinung nach ganz gut, welchen Stellenwert Geschäftskunden anscheinend bei der Entwicklung von Windows8 hatten — praktisch keinen. Im gewerblichen Umfeld haben sich Unternehmen schon immer schwer getan mit einem Wechsel auf ein neueres Betriebssystem. Wenn man sich allerdings Win

dows8 anschaut, dann ist das ganze bei der Business-Anwendung eine absolute Usability-Katastrophe. Es würde mich daher nicht wundern, wenn Windows8 in diesem Sektor zu einem zweiten Windows ME verkommt und selbst Windows Vista noch als „erfolgreich” dastehen lässt.

One response to “Was versteht Microsoft eigentlich unter Business-Nutzung eines Betriebssystems?”

  1. […] letzten Monat schrieb ich hier über meine Meinung im Zusammenhang mit Windows 8 und der Nutzung des Systems in Unternehmen, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.