Wann eine 100cm Sat-Schüssel an seine Grenze kommt…

Wann eine 100cm Sat-Schüssel an seine Grenze kommt…

Gestern Abend war es soweit, das erste mal in diesem Winter kam es zu einem Totalausfall der Satellitenschüssel, nachdem ein paar Tage vorher bereits das zweite mal der Multischalter von Spaun aus der Premium Serie sich verabschiedet hatte. Ein Blick allerdings auf das Dach zeigte schön auf, warum kein Empfang mehr möglich war:

LNBs im Winter 2010

Wie man sieht, der Supergau. Die beiden LNB sind mit Schnee bedeckt und zu allem Überfluss ist der hintere LNB, welcher für Astra 19.2°E zuständig ist, auch noch leicht verdreht worden. Das Ergebnis? Selbst bei relativ klarem Wetter geht bei N24 der Empfang auf der Dreambox fängt bei dem schwächsten Sendern (N24, Sky Bundesliga etc.) schon an der BER Wert deutlich zu steigen.

Guter Rat ist hier teuer. Bei Schnee auf das Dach steigen? Sehr gefährlich, auch wenn man in meinem Fall nicht wirklich abstürzen könnte. Das schlimmste wäre eine Rutschfahrt von gut 3–4 Meter auf dem Dach und danach würde man auf einem Flachdach landen. Bleibt fast nur auf besseres Wetter warten und hoffen, dass das Dach wieder frei wird.

One response to “Wann eine 100cm Sat-Schüssel an seine Grenze kommt…”

  1. A LUx sagt:

    Mit einem Besen vorsichtig den Schnee abkehren — das müsste helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.