Eine nicht mehr ganz neue Kamera

Eine nicht mehr ganz neue Kamera

Beim kaufen einer neuen digitalen Spiegelreflexkamera (Canon EOS500) kam mir der Gedanke doch einmal nachzuschauen, welche älteren Kameras meine Eltern noch aufgehoben haben. Neben einer relativ guten analogen Spiegelreflexkamera mit ein paar Objektiven fand sich noch ein richtiges kleines Schmuckstück im Schrank. Die Kamera muss ich euch einfach zeigen:

Alte Kamera

Es scheint sich bei der Kamera um eine Lumiere Nada zu handeln, wobei das genaue Modell mir nicht bekannt ist. Eine Prägung mit der Modellnummer war nicht zu finden. Gekauft wurde die Kamera von meinem Opa laut meinen Eltern so um 1933. Also ein richtig schönes antikes Stück Fotogeschichte.

Ich werde mir den Spass auf jeden Fall nicht nehmen lassen die Kamera einmal gründlich zu reinigen. Der Stoff, welcher das innere der Kamera verdeckt sieht zwar auf den ersten Blick ziemlich lädiert aus, aber es scheint nur die äußere Stoffschicht zu betreffen. Die innere Stoffschicht sieht soweit intakt aus. Das Metall ist dazu noch etwas stumpf, aber das sollte sich auch etwas verbessern lassen.

Mit etwas Arbeit sollte die Kamera auf jeden Fall auf dem Bücherregal ein absoluter Blickfang werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.