Upgrade: CSI-Labor 2.0

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, hat sich die letzten beiden Tagen hier im Blog einiges geändert. Letzten Montag war ich aus privaten Gründen ziemlich gefrustet, sodass ich genau das machte, was ich am Wochenende zuvor eigentlich schon aufgegeben hatte. Am Wochenende hatte ich mit einem Umstieg vom Blog-System Serendipity, welches seit dem Start meines Blogs wirklich sehr gute Arbeit geleistet hat auf WordPress.

Einige werden sicher sagen, warum sollte das jemand machen? Serendipity ist doch ein klasse Blog-System, welches eine deutlich bessere Performance bietet als WordPress und beim Spamschutz deutlich feiner eingestellt werden kann.

Die Aussagen sind natürlich alle absolut richtig. Allerdings bietet WordPress aber auch eine größere Auswahl an Skins und Erweiterungen, es kann bequemer über ein iPhone bedient werden. Auch Besucher mit einem iPhone oder Android-basierendem Handy bekommt zukünftig eine speziell angepasste Seite ausgeliefert. Dazu kommt noch, dass WordPress sich besser für Suchmaschinen optimieren lässt und das Backend einfach besser ist, auch wenn zumindest der WYSIWYG Editor von Serendipity mit dem jüngsten Update etwas besser wurde. Meiner Meinung nach scheint WordPress einfach aktuell die modernere Plattform darzustellen.

Was hat sich für die Besucher geändert?

Abgesehen vom Design nicht viel. Alle Funktionen wie der WebReader und die RSS Feeds sind weiterhin verfügbar, wobei die RSS Feeds auch weiterhin den kompletten Artikel ausliefert. Zusätzlich zu den bisherigen RSS Feeds können auch die Kommentare zu einzelnen Beiträgen abonniert werden. Allerdings haben sich die URLs der einzelnen Feeds geändert und müssen im Feedreader aktualisiert werden. Bei Kommentaren werden in Zukunft bei gravatar.com hinterlegte Avatare unterstützt.

Übernommen vom alten Blog-System wurden alle Beiträge und Kommentare, wobei bei den Beiträgen es vereinzelt vorkommen kann, dass die Formatierung nicht 100%ig stimmt. Die bisherigen Links zu den einzelnen Beiträgen sind auch weiterhin gültig und leiten automatisch auf die neuen Adressen weiter. Was leider nicht übernommen werden konnte sind die Pingbacks aus dem bisherigen Serendipity Blog. Das Import-Script war hierzu nicht in der Lage und ein anpassen des Import-Scripts wäre relativ kompliziert geworden. Falls es sich allerdings doch noch ein Weg eröffnet, dann werden die Pingbacks natürlich nachgetragen.

Wie geht es weiter?

In den kommenden Tage werde ich noch vereinzelte Änderungen am Blog durchführen. Hierzu zählt zum Beispiel die Integration des RSS Feeds. Es kann auch sein, dass vielleicht die ein- oder andere Funktion noch zusätzlich eingebaut wird. Normalerweise sollte es dabei zu keinen Problemen kommen, aber dank Murphy … 😉

Selbstverständlich könnt ihr zum Beispiel über das Kontaktformular auch Feedback zum neuen Blog hinterlassen. Dies gilt natürlich auch für Tipps zu interessanten WordPress-Plugins, welches man unbedingt haben sollte.

Ich würde mich jedenfalls freuen euch weiterhin als Leser begrüßen zu dürfen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.