iPhone OS 3 / Was steckt hinter Tethering?

Eine wirklich interessante Frage im Zusammenhang mit dem neuen Betriebssystem betraf “Tethering” – dem anbinden des Handys als Modem an ein Notebook oder PDA. Als Apple die neue Funktion bekanntgegeben hat dürften die Mobilfunkanbieter ziemlich geschockt gewesen sein, da sie bereits heute schon den mobilen Datenverkehr als Herausforderung ansehen.

Um sich nach dem Skype-Streit nicht vollends mit den Netzbetreibern zu verscherzen ging Apple auf die Anbieter zu und erlaubt ihnen nun zu wählen, ob die Tethering-Funktion für seine Vertragshandys freigeschalten wird oder nicht. 

Natürlich stellten sich nun die iPhone Besitzer die Frage, wie Apple die Möglichkeit realisiert hat Tethering für bestimmte Kunden zu aktivieren oder deaktivieren. Nicht einmal 24h nach Veröffentlichung des neuen Betriebssystems war die Frage relativ schnell beantwortet. Im Prinzip bekommt der iPhone Besitzer per Email oder Safari-Download Link mit einer speziell benannten Konfigurationsdatei im XML-Format. 

Mittlerweile sind im Internet auch die ersten Web-Generatoren für die Konfigurationsdatei, welche die Konfigurationsdatei per Mausklick passend für jeden Mobilfunk-Anbieter erzeugen. Wer also ein Handyvertrag besitzt, der die Modem-Nutzung nicht explizit untersagt (z.B. Simyo), der kann sich unter http://www.iphone-notes.de/?p=5969  die Tethering-Funktion relativ einfach freischalten.

Bitte achtet aber wirklich darauf, dass ihr diese Funktion nur dann freischaltet, wenn es euer Netzbetreiber in den AGB bzw. dem Mobilfunk-Vertrag erlaubt. Besitzer eines von T-Mobile subventionierten Handys mit einem T-Mobile Vertrag ist die Modem-Nutzung untersagt und ihr würdet ein Vertragsbruch begehen, mit allen rechtlichen Konsequenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.