Preisfindung kurios

CIMG0339Nachdem jetzt meine Workstation im Büro endlich fast den endgültigen Zustand erreicht hat und auch mein Microsoft Vista 64-Bit so läuft, wie es laufen sollte kam ich noch auf die Idee VirtualBox gegen VMware Workstation zu tauschen, nachdem die Anwendung einfach einen etwas performanteren Eindruck hinterlässt und auch der “Nahtlos”-Modus deutlich besser unter VMware Workstation realisiert wurde. Beim Besuchen des Shops fiel mir allerdings etwas interessantes auf.

Normalerweise hätte ich ausschließlich auf die Webseite geschaut des Herstellers und dort den Preis im US-Store mit dem in deutschen Onlineshop verglichen, hätte nicht ein Kollege den Händler CanCom im Zusammenhang mit VMware erwähnt.

Der Preis für VMware Workstation lag direkt beim Hersteller für eine Download-Lizenz bei 183,01 Eur, wobei der US-$ Preis im US-Shop ähnlich lag. Ausnahmsweise hätte also die Bestellung über die USA sich nicht wirklich gerechnet. Etwas sprachlos war ich allerdings, als ich den Preis im Onlineshop von CanCom sah. Die dort verkaufte Boxed-Version (mit Handbuch) lag inklusive Versand bei 160,65 Eur. Damit ist die Download-Version direkt vom Hersteller also rund 23 Eur teurer als die Boxed-Version, welches als Paket verschickt wird. 

Im Endeffekt zeigt es mir, dass sich ein Preisvergleich – auch wenn man nicht nach “Geiz ist Geil” lebt – durchaus rechnen kann . Allerdings ist das ganze dennoch schon ein etwas ungewöhnlicher Fall, denn in der Regel sind nicht nur Download-Lizenzen eigentlich günstiger als die Boxed-Versionen, sondern auch der Kauf über ein US-Shop wirkt sich normalerweise positiv auf den Preis aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.