Weihnachten Teil 2 — oder der Druckergau

Eigentlich dachte ich mir – nutze die ruhige Zeit einmal um ein paar Sachen im Büro aufzuarbeiten. Beim ersten Ausdruck allerdings viel mir auf, dass der Toner-Auftrag an manchen Stellen mit der Hand verschmiert und zum Teil auch abblätterte. Also Schraubenzieher geholt und den Drucker aufgemacht, was bei meinem Samsung CLP-510 relativ einfach geht.

Das Ergebnis kann man auf dem Bild relativ gut erkennen, wenn man sich die orangene Rolle einmal anschaut. Fragt mich allerdings nicht, wie das passieren konnte. Da eine durchsichtige Folie, die über dem Gummi keine Einrisse hat, sollte es keine Beschädigung durch das Papier sein. Wenn ich tippen sollte ging wohl das Gummi bedingt durch die Hitze einfach nach fast 4 Jahren kaputt, was eigentlich ja nicht sein sollte bei einem solchen Drucker …

Stellt sich halt jetzt die Frage, welchen neuen Farblaser mit Netzwerkunterstützung hier im Büro wohl das optimale wäre. Momentan tendiere ich zum "Brother HL-4040CN". Für das Druckvolumen hier dürfte er ausreichend sein und die Testberichte lesen sich für ein Drucker in der Preisklasse nicht schlecht. Außerdem besitzt er 3 Jahre lang ein 48h Vorort-Service, was für den Einsatzzweck hier ein Vorteil ist. Eine Reparatur jedenfalls des alten "Samsung CLP-510" kommt wohl nicht infrage, auch wenn er zwei Vorteile hatte: Linux Unterstützung direkt durch Samsung und Duplex-Druck. Der Brother wird zwar von Linux unterstützt, aber nicht direkt durch den Hersteller und auf den Duplexdruck hab ich verzichtet, da sich der Aufpreis hier im Büro nicht rechnet.

Das einzig wirklich blöde an der Sache ist nur, dass ich für den Samsung neue Toner noch vor kurzem gekauft habe. Aber die fast vollen Toner kann man zum Glück ja nochmal verkaufen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.